#1 10.01.2007 21:38:53

JorEl
ExtremeMember
Registriert: 29.01.2005
Beiträge: 894

Game Star Manager

Wir haben für unser aktuelles Projekt ein public concept geschrieben das primär den Zweck hat einige Meinungen von Aussenstehenden einzuholen.

Es wäre daher nett wenn ihr möglichst zahlreich und detailliert Kommentare dazu abgeben könntet - insbesondere auch dazu, ob man sich als Aussenstehender überhaupt etwas unter dem Projekt vorstellen kann mit Hilfe dieses papers.

http://stud4.tuwien.ac.at/~e0025821/Gam … oncept.pdf

Danke für eure Hilfe.

JorEl


Jesus hat gesagt - selig sind die, die da Leid erfahren, denn sie sollen getröstet werden... Ford Prefect hat gesagt - es ist unheimlich wichtig, dass wir miteinander reden und einen trinken.

Offline

 

#2 11.01.2007 12:37:03

DerPeer
GodlikeMember
Ort: Berlin
Registriert: 04.02.2005
Beiträge: 1291

Re: Game Star Manager

Hm! Nicht übel!

Ich finde gut, daß ihr eine so große Vielzahl von Charakteren, Standorten und so weiter habt.
Dadurch wirkt es viel realistischer, als wenn man sich ein Gesicht aus 7 aussuchen muß (wovon vier weiblich sind und von den drei verbliebenen ist einer schwarz und einer sieht aus wie ein Gangster).

Daß das Produkt als Pappschachtel dargestellt wird, halte ich für sehr wichtig und ist ein guter Einfall. Man will ja nicht immer nur Tabellen mit Zahlen sehen.

Mich würde interessieren, wie jetzt das Gameplay ist. Sagt man irgendwo, ich will jetzt einen Spieletitel, mit dem Budget, mit den Programmierern/Designern, bis August und mit Action 35% und Denken 70% ?
Läuft das dann so?

DerPeer

Offline

 

#3 11.01.2007 12:55:28

simon
ProMember
Ort: Düsseldorf
Registriert: 03.06.2006
Beiträge: 168

Re: Game Star Manager

Könnte gut werden smile es gab zwar einmal einen "mach deine Spiele Tycoon"  aber der war (soweit ich mich errinern kann nur schlecht).

ich würde aber fast ganz auf Zahlen verzichten -> d h die meisten Tabellen nur in Form von farbigen Balken zeigen.

ich fände es auch toll, wenn ich meinen Alterego als 2D/3D Figur von Raum zu Raum scheuchen könnte (aber nicht müsste) cool währe es auch, wenn man in der ego perspektive zB vom Schreibtisch aufstehen könnte und dann zu irgendeinem Monitor gehen müsste um Statistiken  gleich auf der Mesh zu sehen big_smile

die Idee mit den Pappschachteln finde ich auch gut (ein 3D Schachteldesigner währe hier wünschenswert)


grrr

Offline

 

#4 11.01.2007 19:54:59

JorEl
ExtremeMember
Registriert: 29.01.2005
Beiträge: 894

Re: Game Star Manager

Danke mal euch beiden für das feedback.  smile

Zitat:

Dadurch wirkt es viel realistischer, als wenn man sich ein Gesicht aus 7 aussuchen muß

Wobei man erwähnen sollte, dass nicht all diese Charaktere zur Userauswahl gedacht sind (ein Teil davon natürlich schon) sondern eben auch für Personal und Konkurrenten verwendet werden. Aber du hast völlig recht, eine zu geringe Auswahl für den Spieler selbst ist absolut nicht sinnvoll.

Zitat:

Daß das Produkt als Pappschachtel dargestellt wird, halte ich für sehr wichtig und ist ein guter Einfall. Man will ja nicht immer nur Tabellen mit Zahlen sehen.

Das ist für uns auch eigentlich der entscheidende Grund gewesen - man soll einen gewissen Bezug zu den Produkten haben die man entwickelt und verkauft und nicht einfach nur mit dem Titel und Verkaufszahlen hantieren müssen. Das erfordert zwar eine sehr grosse image library um Redundanzen möglichst zu vermeiden, aber es ist den Aufwand bestimmt wert.

Zitat:

ich würde interessieren, wie jetzt das Gameplay ist. Sagt man irgendwo, ich will jetzt einen Spieletitel, mit dem Budget, mit den Programmierern/Designern, bis August und mit Action 35% und Denken 70% ?
Läuft das dann so?

Im Prinzip stellst du dir das schon richtig vor - aber es ist natürlich schon ein wenig umfangreicher. Die Parameter die man setzen kann sind genrespezifisch, bei adventures beispielsweise kann man sogar mit Storyboards verschiedene Locations angeben. Also es gibt wirklich sehr viele Möglichkeiten um ein Spiel individuell zu gestalten, mit 5-10 Balken die man verschieben kann ist es nicht erledigt, da gäbe es keine Langzeitmotivation. Das schwierigste dabei ist einen guten Kompromiss zu finden um einen neuen Spieler nicht gleich zu überfordern, daher kann auch der game designer (wenn man einen hat) die erweiterten Parameter automatisch setzen, in dem Fall gibt der Spieler nur in groben Zügen an wie das Spiel in etwas aussehen soll. Aber auch damit endet die Arbeit nicht, denn es kann immer wieder zu Problemen kommen die dann ihrerseits zu Verzögerungen führen, was dann den Publisher dazu bringt einen vor Gericht zu zerren, usw *g*. Es kommt eben immer darauf an wie man arbeitet - wenn man nicht auf das Geld eines Publishers angewiesen ist, ist es einfacher, dafür auch risikoreicher. Die anderen Bereiche (research, publishing, Konsolenproduktion) haben natürlich ihre eigenen Funktionsweisen, die ebenso vollwertig sind wie die Spieleentwicklung selbst. Also von der Spieltiefe her gehen wir schon ziemlich ins Detail.

Zitat:

Könnte gut werden  es gab zwar einmal einen "mach deine Spiele Tycoon" aber der war (soweit ich mich errinern kann nur schlecht)

Ja, wir kennen das Spiel - und wir schauen mindestens einmal täglich auf die website um uns in Erinnerung zu rufen, dass es genau so nicht sein darf  big_smile  Gab sogar zwei Spiele, wobei sie extrem ähnlich waren, das zweite war im Prinzip nichts anderes als eine Kopie vom ersten... nur ein
paar features haben sie gestrichen.

Zitat:

ich fände es auch toll, wenn ich meinen Alterego als 2D/3D Figur von Raum zu Raum scheuchen könnte (aber nicht müsste) cool währe es auch, wenn man in der ego perspektive zB vom Schreibtisch aufstehen könnte und dann zu irgendeinem Monitor gehen müsste um Statistiken gleich auf der Mesh zu sehen

Also den Charakter selbst zu steuern haben wir in dem Sinn nicht wirklich geplant. Zwar hätte ich persönlich gerne ein wenig Leben in den einzelnen Räumen, also animierte Mitarbeiter die ihren Tätigkeiten nachgehen, aber bei den Lizenzkosten für das facegen SDK lohnt sich das für ein solches Projekt nicht wirklich, womit es frühestens ein version 2 feature wird  big_smile
Die Statistiken selbst sind zwar nicht direkt auf den meshes abgebildet, aber es ist zumindest so, dass beim klick darauf hineingezoomt wird und dann überblendet eben das Bild zu den Statistiken.

Zitat:

ein 3D Schachteldesigner währe hier wünschenswert

Was genau verstehst du unter einem 3D Schachteldesigner?

JorEl


Jesus hat gesagt - selig sind die, die da Leid erfahren, denn sie sollen getröstet werden... Ford Prefect hat gesagt - es ist unheimlich wichtig, dass wir miteinander reden und einen trinken.

Offline

 

#5 12.01.2007 11:24:04

simon
ProMember
Ort: Düsseldorf
Registriert: 03.06.2006
Beiträge: 168

Re: Game Star Manager

unter einem Schachteldesigner verstehe ich ein Modul/Software... -wo du dir zB aus Texten, Bildern eigene Schahteln zusammenstellen kannst smile
bzw die Software macht das Für dich (es wir zB ein IIWW Strategie Spiel -> dann sucht die Software Bilder aus dem IIWW Verzeichniss und pappt diese mit Random auf die Schachteltextur)
ich hab mal eien Puppendesigner geschrieben (man konnte sich die Kleider selber malen) und so sieht das bei mir aus:
http://img119.imageshack.us/img119/4503/pdzm0.jpg
(der Auftraggeber wollte soviel rosa sad )


grrr

Offline

 

#6 12.01.2007 11:30:37

DerPeer
GodlikeMember
Ort: Berlin
Registriert: 04.02.2005
Beiträge: 1291

Re: Game Star Manager

Ich glaube, das hat JorEL bereits drin.

DerPeer

Offline

 

#7 12.01.2007 14:44:47

LarsMiddendorf
ProMember
Registriert: 24.01.2005
Beiträge: 103

Re: Game Star Manager

Hm, das liest sich nicht gerade, als ob da interessante Techniken oder gute Grafik geplant sind.

Offline

 

#8 12.01.2007 15:30:16

DerPeer
GodlikeMember
Ort: Berlin
Registriert: 04.02.2005
Beiträge: 1291

Re: Game Star Manager

Ist ja sicher auch nicht als Demo gedacht. Und wieviel Spaß ein Spiel macht, hängt ja in 1. Linie vom Prinzip ab.

DerPeer

Offline

 

#9 13.01.2007 08:54:31

JorEl
ExtremeMember
Registriert: 29.01.2005
Beiträge: 894

Re: Game Star Manager

Zitat:

Ich glaube, das hat JorEL bereits drin.

Ja, das ist integriert - und ist auch nicht ganz unkompliziert, also das Teil hat es schon in sich. Passend zu den Spieleparametern werden aus einer Library mit mehr als 40.000 Bildern solche gewählt, die Sinn machen und zum Spiel passen. Das selbst designen ist mit wenigen Mausklicks möglich indem der selbe Algorithmus zur Vorselektion verwendet wird, der Spieler kann aus einer Ergebnismenge wählen was ihm am besten gefällt - für den Hintergrund, den Vordergrund, dann noch drauflegen von Effekten und Konfiguration des Schriftzugs. Erschwert wird das ganze auch noch zusätzlich dadurch, dass nicht nur die klassischen Spieleboxen verwendet werden können sondern zusätzlich auch noch DVD Hüllen und eine weitere (kleinere) Box für Konsolenspiele. Ob wir auch komplett selbst gemachte Coverbilder zulassen steht noch nicht fest, wäre aber sehr gut vorstellbar.

Zitat:

Hm, das liest sich nicht gerade, als ob da interessante Techniken oder gute Grafik geplant sind.

Ansichtssache, der Covergenerator beispielsweise ist alles andere als trivial, einige der verwendeten Verfahren gehören mit Sicherheit zu den aufwändigsten die ich jemals entwickelt habe. Dass man in einer Wirtschaftssimulation keine Grafik wie in Far Cry hat versteht sich aber wohl von selbst, das ist auch absolut nicht das Ziel. Man muss mal soweit realistisch sein, dass man eingesteht, dass bei der Entwicklugn von Farcry alleine die Gehälter über 2 Millionen Euro verschlungen haben, weit mehr als die Hälfte dürfte für Personal gewesen sein das in irgendeiner Form mit der Grafik zu tun hatte, also Programmierer und Artists. Es gibt nur wenige Genres bei denen man auch mit einem kleinen Team durchaus finanzielle Erfolge haben kann - und da gehören Wirtschaftssimulation aufgrund ihrer Spieltiefe (welche für diese Zielgruppe den grössten Anreiz darstellt) und natürlich die relativ simpel gehaltente Grafik nun mal dazu. Selbst ich, als jemand der auf Computergraphik spezialisiert ist, halte bei Spielen dieser Art die Grafik für absolut zweitrangig - Spiele wie Pole Position machen immer noch Spass, auch wenn sie absolut nicht state-of-the-art sind.

Zitat:

Ist ja sicher auch nicht als Demo gedacht. Und wieviel Spaß ein Spiel macht, hängt ja in 1. Linie vom Prinzip ab.

Kann ich nur zustimmen - das soll kein Demo sein sondern ist einfach nur ein kleiner Überblick der einige features vorstellen soll. Beim Prototyping (und dort sind wir noch) sinnlos Zeit in die Grafik zu verschwenden macht auch nur wenig Sinn, sofern es eben nicht um sowas wie den genannten covergenerator geht, denn das gehörte zum prototyping dazu, mal rauszufinden ob sowas überhaupt machbar ist. Alles was sonst noch so an content anfällt macht man wenn der Prototyp komplett fertig ist. Selbst der eine modellierte Raum der dargestellt wird hatte lediglich den Zweck rauszufinden was ohne Grafiker theoretisch möglich wäre.

JorEl

PS: das feedback von einigen Leuten vermisse ich noch  big_smile


Jesus hat gesagt - selig sind die, die da Leid erfahren, denn sie sollen getröstet werden... Ford Prefect hat gesagt - es ist unheimlich wichtig, dass wir miteinander reden und einen trinken.

Offline

 

#10 13.01.2007 11:53:43

Coolcat
ProGuru
Ort: Aachen, NRW
Registriert: 24.01.2005
Beiträge: 2780
Web-Seite

Re: Game Star Manager

Zitat:

aus einer Library mit mehr als 40.000 Bildern

Zitat:

Mehr als achttausend generierte Charaktere

Zitat:

weit über hundert Konkurrenzfirmen zu tun – jede mit eigenem Logo.

Wer generiert euch den die ganzen Bildchen? Woher kommen die ganzen Texte aus Zeitschriften usw.? Automatisch generieren kann man sowas meiner Meinung nach kaum, zumindest wenn nicht alles gleich aussehen/klingen soll.

Coolcat


My software never has bugs. It just develops random features.

Offline

 

#11 13.01.2007 12:16:27

JorEl
ExtremeMember
Registriert: 29.01.2005
Beiträge: 894

Re: Game Star Manager

Zitat:

aus einer Library mit mehr als 40.000 Bildern

Die sind noch in Arbeit - wir bearbeiten die Sourcebilder mit verschiedenen Filtern um dafür zu sorgen, dass es eben auch wirklich zusammenpasst. An Sourcematerial verwenden wir was immer wir bekommen können.  big_smile  Teilweise sind es eigene Fotos, in erster Linie Landschaftsaufnahmen, aber auch Bilder aus dem Internet wenn explizit angegeben ist, dass sie kommerziell genutzt werden dürfen.

Zitat:

Mehr als achttausend generierte Charaktere

Davon haben wir schon eine beachtliche Zahl generiert, also im Prinzip ist der Grossteil dieser Arbeit automatisiert. Pro Character sind es 35 Bilder, also mehrere Altersstufen und für jede Stufe verschiedene Gesichtsausdrücke, die wir mit facegen und einem kleinen Makro erzeugen - danach werden diese Bilder mit eigenen utilities zu characterfiles zusammengefasst und nachbearbeitet, insbesondere wird der passende Hintergrund eingefügt, dann folgen noch Masken für Frisuren, Bekleidung, usw. Am Ende wird nachher noch manuell überprüft ob die Qualität ok ist, andernfalls löschen wir Charaktere gegebenenfalls wieder und generieren stattdessen neuen.

Zitat:

weit über hundert Konkurrenzfirmen zu tun – jede mit eigenem Logo

Aktueller Stand ist derzeit, wenn ich richtig informiert bin, etwa 300 Logos - also ungefähr 350 hatten wir kalkuliert, das heisst hier sieht es schon ganz gut aus. Die Bilder macht aber mein Kollege, ich hab damit nicht viel mehr zu tun als zu sagen was mir gefällt und was man noch überarbeiten sollte.

Zitat:

Woher kommen die ganzen Texte aus Zeitschriften usw.?

Die werden ebenfalls selbst gemacht. Ich hab via XML eine passende Struktur entwickelt die es ermöglicht relativ flexibel solche Textbausteine zu schreiben und diese dann auch in einer plausiblen Weise randomisiert zu fertigen Texten zu generieren. Ist auch unbedingt erforderlich, da in diesen Texten teilweise sehr detailliert auf das jeweilige Produkt eingegangen wird, also der Spieler wird wirklich den Eindruck haben, dass der Artikel den er liest quasi maßgeschneidert ist für sein entwickeltes Produkt.

Zitat:

Automatisch generieren kann man sowas meiner Meinung nach kaum, zumindest wenn nicht alles gleich aussehen/klingen soll

Die Anzahl macht es aus; wenn die Auswahl gross genug ist dann klappt das durchaus. Natürlich wird man immer wieder auf Redundanzen treffen, das lässt sich nicht zur Gänze vermeiden, aber ich denke wir haben hier einen guten Weg gefunden um dennoch für viel Abwechslung zu sorgen. Die Zeitschriftentexte sind aber wohl wirklich das aufwändigste am ganzen Spiel, ist auch für den Spielspass meiner Meinung nach sehr wichtig, dass diese wirklich überzeugen können. In anderen Wirtschaftsspielen war das immer das erste, das ich bemängeln musste. Beim "direkten Konkurrenten" Game Tycoon ist es katastrophal, da hat man den Eindruck, die Texte (und es sind nicht viel mehr als 4-5) wären von einem sechsjährigen geschrieben, bei anderen Spielen hingegen sind sie zwar durchaus ok, aber es gibt zu wenig Abwechslung. Wir versuchen was das gameplay betrifft möglichst auf Innovation zu setzen, das heisst eben: automatisiert generierte Covers für alle Produkte, die Möglichkeit selbst Konsolen zusammenzubasteln, Zeitschriftentexte die wirklich abwechslungsreich sind und auch als aussagekräftig bezeichnet werden sollen, ein Bezug zu den Konkurrenten, eben durch eigene Logos aber auch durch persönliche Kontakte mit den Managern dieser Firmen, usw.  Das sind die wesentlichen Faktoren, die Spieltiefe hat oberste Priorität, die Grafik spielt in diesem Fall nur eine Nebenrolle, auch wenn sie natürlich halbwegs brauchbar sein soll.

JorEl


Jesus hat gesagt - selig sind die, die da Leid erfahren, denn sie sollen getröstet werden... Ford Prefect hat gesagt - es ist unheimlich wichtig, dass wir miteinander reden und einen trinken.

Offline

 

#12 13.01.2007 15:05:33

Dreamworld
UltraMember
Ort: Karlsruhe
Registriert: 06.12.2005
Beiträge: 368

Re: Game Star Manager

Wenn ich das richtig verstehe ist der Sinn des Spiels Karriere bei einer Softwarefirma zu machen.
Wie läuft das dann ab? Is das rundenbasiert?
Mein erster Eindruck ist sehr positiv, alles schön gemacht, interessant gestatltet, keine überhäufung mit Informationen, aber trozdem sehr komplex.

Das Hauptmenue - ist das das in Blender gerenderte Bild?

Kann man seine Mitarbeiter motivieren? Find ich immer so lustig bei Fußballmanagern^^

Also, großes Lob von meiner Seite!

Offline

 

#13 13.01.2007 18:28:34

JorEl
ExtremeMember
Registriert: 29.01.2005
Beiträge: 894

Re: Game Star Manager

Zitat:

Wenn ich das richtig verstehe ist der Sinn des Spiels Karriere bei einer Softwarefirma zu machen.

Ja, das ist jedenfalls eine der Möglichkeiten. Prinzipiell kannst du auch gleich zu Beginn deine eigene Firma gründen und mit dieser dann expandieren, aber je nach Schwierigkeitsgrad hast du zu Beginn kaum die Mittel selbst ein Projekt durchzuziehen und die Publisher reagieren bei jemandem der noch völlig unbekannt ist naturgemäss eher zurückhaltend was finanzielle Unterstützung betrifft.

Zitat:

Wie läuft das dann ab? Is das rundenbasiert?

Nein, die Zeit verläuft kontinuierlich, nur die Geschwindigkeit lässt sich regeln. In bestimmten Situationen (im singleplayer Modus) kann man gewisse Situationen auch überspringen, bei Multiplayer geht das natürlich nicht, denn das würde den anderen Spielern die Zeit rauben die sie eventuell nutzen wolen.

Zitat:

keine überhäufung mit Informationen, aber trozdem sehr komplex

Du sprichst da einen der schwierigsten Aspekte an - Spieltiefe ohne den Spieler zu überfordern ist nicht so einfach hinzubekommen. Ich hab bei manchen Spielen nach ein paar Minuten wieder aufgegeben, weil es viel zu heftig war, man wird mehr oder weniger in das Spiel reingestossen und hat keine Ahnung was man machen soll. Wir haben von der ersten Minute an gesagt, dass sowas nicht passieren darf - daher gibts auch ein paar tutorial-games und einen Berater der von Zeit zu Zeit auftaucht und Vorschläge macht was man tun sollte/könnte.

Zitat:

Das Hauptmenue - ist das das in Blender gerenderte Bild?

Das gerenderte Bild im pdf stellt den Vorstandsraum dar, der steht erst im späteren Spielverlauf zur Verfügung, nämlich wenn man im Vorstand einer Firma ist. Prinzipiell läuft es so ab, dass man die eigene Firma, wenn man gewisse Kriterien erfüllt, in eine Aktiengesellschaft umwandeln kann - bringt natürlich eine massive Finanzspritze mit sich also wollten wir, dass es im Gegenzug auch - schon aufgrund der erreichten Firmengrösse - einen kleinen Nachteil gibt. Wichtige Entscheidungen müssen dann nämlich vom Vorstand beschlossen werden, darunter fallen beispielsweise die Budgetverteilung an alle Standorte, die Eröffnung oder Schliessung von Standorten, usw. Damit das nicht zu nervig wird und man den Eindruck bekommt, dass die Vorstandsmitglieder (die auch noch eine Menge an Gehältern kosten) nur als bürokratische Hürde gedacht sind kann man ihnen auch spezifische Aufgaben zuweisen. Beispielsweise können sie das eigene Image bei Konkurrenzfirmen verbessern, was zur Zusammenarbeit bei verschiedenen Projekten führen kann. Gibt natürlich noch weitere Aufgaben, aber wir wollen ja nicht schon alles verraten  big_smile

Das "Hauptmenü" wird in erster Linie das Chefbüro sein, das auch gleichzeitig das Büro des Standortmanagers ist. Von dort aus kann man Projekte verwalten, Termine planen und alles was sonst noch dem Boss vorbehalten bleibt.

Zitat:

Kann man seine Mitarbeiter motivieren?

Natürlich - motivieren wie auch demotivieren... gibt einen eigenen Menüpunkt um sie aus dem Urlaub zurückzubeordern  big_smile
Für ein gutes Arbeitsklima zu sorgen ist sehr wichtig - man kann zb. im Krankheitsfall eines Mitarbeiters einen Termin für einen Besuch einplanen oder jemandem bezahlten oder unbezahlten Sonderurlaub gewähren wenn es irgendwelche zufallsgenerierten Probleme gibt. Wir sind sogar so weit gegangen, dass wir einen Teammotivationsfaktor eingeführt haben - wenn jemand innerhalb eines Arbeitsraumes extrem unzufrieden ist, so hat das langfristig auch Auswirkungen auf die anderen Mitarbeiter, worunter dann natürlich auch die Produktivität leitet. Tja, sind nur einige Beispiele, der Gemütszustand der Mitarbeiter kann auf jeden Fall durch sehr viele Faktoren beeinflusst werden.

Zitat:

Also, großes Lob von meiner Seite!

Danke  smile  Ist auch gut, dass hier Fragen dazu gestellt werden, das zwingt beim Beantworten nochmal über jeden Punkt selbst nachzudenken - denn nicht alles was man so plant funktioniert auch wirklich.

JorEl


Jesus hat gesagt - selig sind die, die da Leid erfahren, denn sie sollen getröstet werden... Ford Prefect hat gesagt - es ist unheimlich wichtig, dass wir miteinander reden und einen trinken.

Offline

 

#14 09.03.2007 18:44:35

JorEl
ExtremeMember
Registriert: 29.01.2005
Beiträge: 894

Re: Game Star Manager

Eure Meinung ist mal wieder gefragt. Wir haben zwei verschiedene Entwürfe für Ladescreens und würden uns über einige objektive Urteile dazu freuen. Die Kritken können gerne auch etwas länger als "A ist besser als B" sein.  wink

Danke für eure Hilfe!

http://stud4.tuwien.ac.at/~e0025821/load02.jpg
http://stud4.tuwien.ac.at/~e0025821/load04.jpg

JorEl


Jesus hat gesagt - selig sind die, die da Leid erfahren, denn sie sollen getröstet werden... Ford Prefect hat gesagt - es ist unheimlich wichtig, dass wir miteinander reden und einen trinken.

Offline

 

#15 09.03.2007 19:10:13

Coolcat
ProGuru
Ort: Aachen, NRW
Registriert: 24.01.2005
Beiträge: 2780
Web-Seite

Re: Game Star Manager

Also A ist besser wie B.... wink

Nein eigentlich gefallen mir beide nicht so gut. Du hast doch sowieso auch 3D-Szenen im Spiel. Eine davon würde ich auf jeden Fall schon mal als Hintergrund nehmen. Darüber dann leicht transparent ein Menü.

Coolcat


My software never has bugs. It just develops random features.

Offline

 

#16 10.03.2007 00:28:18

Dreamworld
UltraMember
Ort: Karlsruhe
Registriert: 06.12.2005
Beiträge: 368

Re: Game Star Manager

Also ich würde dieses GameStar Manager Logo links oben bei A ändern oder wegmachen, das sieht nicht gut aus.
Des weiteren gefallen mir die Disketten nicht so. Hab da aber jetzt auch leider keinen besseren Vorschlag.
Also A besser als B, jedoch mit genannten Einwänden.

Das ist mein erster Eindruck gewesen, hab nicht lange drauf geschaut, denke das ist was dich interessiert.

Offline

 

#17 10.03.2007 08:30:26

Lotipats
UltraMember
Registriert: 17.05.2005
Beiträge: 395

Re: Game Star Manager

Ich finde B besser als A. Das liegt daran, dass der Kontrast nicht so stark ist und das ganze damit "weicher" auf mich wirkt. Das zweite Bild scheint für mich aber allg. heller zu sein, was darauf hindeutet, dass beide Szenen einen anderen Gamma-Wert verwenden und damit keine genaue Entscheidung möglich ist. Aber vllt. ist es nur eine optische Täuschung wink.

Die Nicht-Abgeschlossenheit von B (unten) stört mich jedoch wiederum. Weshalb ich B nur etwas besser als A finde. Die "Global Points" bei B fallen mir eher auf, was wiederum gut ist. Auch die Abtrennung von "Spiel löschen" und den anderen Button finde ich besser.

Das wär's dann.  smile

LOTIPATS

Offline

 

#18 11.03.2007 21:53:11

DerPeer
GodlikeMember
Ort: Berlin
Registriert: 04.02.2005
Beiträge: 1291

Re: Game Star Manager

Boah die antworten Alle so ausführlich. Sorry, ich finde B einfach nur besser als A, weil angenehmer (wegen weniger Kontrast).

DerPeer

Offline

 

#19 12.03.2007 15:07:57

artzuk
GodlikeMember
Ort: Leipzig
Registriert: 24.01.2005
Beiträge: 1164

Re: Game Star Manager

Bin auch für B  smile
Frag mich nicht warum! Es macht einfach auf Anhieb den besseren Eindruck


Mein kleiner .NET Blog: http://artzuk-interactive.de/

Offline

 

#20 12.03.2007 16:41:58

Christian
Webmaster
Ort: Wien
Registriert: 19.01.2005
Beiträge: 509
Web-Seite

Re: Game Star Manager

Variante B ist wesentlich augenfreundlicher als A! Das Logo wirkt in klein auch ein wenig besser als so gross wie bei A.

Offline

 

#21 15.03.2007 09:09:46

JorEl
ExtremeMember
Registriert: 29.01.2005
Beiträge: 894

Re: Game Star Manager

Danke mal für euer Feedback, wir werden die Kritikpunkte natürlich berücksichtigen.  smile


Jesus hat gesagt - selig sind die, die da Leid erfahren, denn sie sollen getröstet werden... Ford Prefect hat gesagt - es ist unheimlich wichtig, dass wir miteinander reden und einen trinken.

Offline

 

#22 15.03.2007 09:24:52

firlefanz
GodlikeMember
Ort: Olpe in NRW
Registriert: 31.01.2005
Beiträge: 1035
Web-Seite

Re: Game Star Manager

Lädt das sehr lange?

Ich finde es sind mächtig viele Infos für einen Ladescreen...


Attachments:
Attachment Icon loading.png, Größe: 11,467 bytes, Downloads: 481

Offline

 

#23 15.03.2007 10:17:06

Christian
Webmaster
Ort: Wien
Registriert: 19.01.2005
Beiträge: 509
Web-Seite

Re: Game Star Manager

Ein Screen zum Laden von Spielständen ist gemeint wink

Offline

 

#24 15.03.2007 10:19:44

firlefanz
GodlikeMember
Ort: Olpe in NRW
Registriert: 31.01.2005
Beiträge: 1035
Web-Seite

Re: Game Star Manager

aso :mrgreen:

Offline

 

#25 15.03.2007 11:00:57

JorEl
ExtremeMember
Registriert: 29.01.2005
Beiträge: 894

Re: Game Star Manager

Wird übrigens wirklich solche Ladescreens auch geben - geplant sind diese im Comicstil mit witzigen Kommentaren. Ob sich das bei unserem aktuen Grafikermangel auch umsetzen lässt ist natürlich wieder ein anderes Thema - und ja, das Laden wird vergleichsweise lange dauern  big_smile  1) weil ich zum Speichern der Spielstände XML verwende (schon alleine aufgrund der hohen Flexibilität) und zum anderen, weil wir Unmengen an Daten zu speichern haben... tausende Charaktere, hunderte Firmen, hunderte Städte inklusive entsprechenden Ländern, usw.

JorEl


Jesus hat gesagt - selig sind die, die da Leid erfahren, denn sie sollen getröstet werden... Ford Prefect hat gesagt - es ist unheimlich wichtig, dass wir miteinander reden und einen trinken.

Offline

 

Brett Fußzeile

Powered by PunBB
© Copyright 2002–2005 Rickard Andersson